Der Weg zum Abitur

Schüler legen das Abitur ab.

Es gibt in Deutschland verschiedene Optionen für Schüler nach der Grundschule. Am wichtigsten sind: die Hauptschule, die Realschule und das Gymnasium. Auf dieser Seite lernen Sie über das Gymnasium. Kinder können erst in der fünften Klasse (in der siebten in Brandenburg und Berlin) mit dem Gymnasium anfangen. Das Gymnasium ist der traditionelle Weg an der Universität zu studieren. Am Gymnasium müssen die Schüler in der zehnten oder elften Klasse, am Ende der Einführungsphase (EF), Leistungskurse und Grundkurse wählen („Leistungskurs Wählen“).

Was sind Leistungskurse?

Normaleweise hat ein/eine Schüler*in zwei Leistungskurse, die auch LKs genannt sind, obwohl die genaue Menge abhängig von dem Bundesland und manchmal auch von der Schule ist. Die LKs sind die Fächer die man häufiger belegt. Diese Kurse sind intensiver als die anderen Kurse. In diesen Fächer muss man eine Abiprüfung machen. Deswegen soll man Fächer wählen, die man mag und die man gut versteht.

Was sind Grundkurse (auch GKs genannt)?

Die Kurse, die man belegt, die keine LKs sind, sind Grundkurse. Man belegt diese Fächer ein oder zweimal pro Woche. Sie sind nicht so intensiv. Die Schüler müssen nicht so viel bei diesen Fächern lernen. Manchmal hat ein Gymnasium spezifische Regeln für die Wählung eines LKs oder GKs. Es ist immer eine gute Idee, über Ihre Fragen mit jemand des spezifischen Gymnasiums zu sprechen.

Was ist das Abitur?

Das Abitur ist eine größe Prüfung, die die Schüler eines Gymnasiums am Ende der Abbildung legen ab.

Warum macht man das Abitur?

Wenn man an der Universität studieren will, ist der einfachste Weg dazu ein Abitur abzulegen. Die Noten von dieser wichtigen Prüfung sind deswegen sehr wichtig. Sie legen fest, was jemand an der Universität studieren darf. Zum Beispiel ist es fast unmöglich Medizin an der Universität zu studieren ohne einen Notendurchschnitt, der weniger als zwei ist. Sowas nennt man „Nummerus Clausus“ oder NC. Das bedeutet, dass man eine bestimmte Note haben muss, um ein bestimmes Fach zu studieren. Medizin, Pharmazie, Tiermedizin und Zahnmedizin haben bei jeder deutschen Universität einen NC (Meister). Manche Fächer haben auch keinen NC und deswegen ist das Abitur dafür nicht so wichtig. Man muss die Anforderungen des Faches an der spezifischen Universität anschauen.