Homosexuelle Ehe: Gesetze und kulturelle Einstellung

Gibt es Ehe für Alle? 

Schwules Pärchen

Im Jahre 2017 ist die Ehe für gleichgeschlechtliche Paaren zugelassen worden. Vorher gab es das Lebenspartnerschaftsgesetz, das sagt, das homosexuelle Leute miteinander leben konnten,  aber die Lebenspartnerschaft war nicht gleich wie die Ehe. Gleichgeschlechtliche Paaren durfte zum Beispiele keine Kinder adoptieren. Die Absicht war, dass sie keine Verpflichtung hatten und dass sie keine Familie machen wurden(Kaiser). Angela Merkel hat die Gesetzesveränderung nicht vorher gewollt, aber viele andere Parteien haben für sie gewählt. Die SPD, die Linke, und die Grüne haben für die Gesetzesänderung gekämpft. Mit diesem Gesetz haben gleichgeschlechtliche Paaren die Rechte wie heterosexuelle Paaren bekommen. Zum Beispiele können sie Kinder adoptieren (Spiegel Online). 

Die Kulturelle Einstellung

Im Jahr 1969 haben viele Schwule, Lesben, und transgender Leute im Stonewall, New York Unruh stifteten. Die Stonewall-Unruhen handelt sich über die Gleichbehandlung von schwule und transgender Leute im Amerika, aber die Unruhen war für viele queere Leute wichtig. Jedes Jahr gibt es Umzügen, die Stonewall feiern. Im Deutschland gibt es auch Projekte für Pride Monat. Dieses Jahr haben die SPD, die Grüne, und der FDP schwule Männer und Frauen an den Bildzeichnen des Ampelns ausgestellt (Schinkel). 

Ampeln mit zwei Frauen und zwei Maenner fuer "Pride"

Trotzdem gibt es noch Leute, die Homophoben sind. In einer Studie wurden 1.000 Menschen von europäischen Länder gefragt, ob sie LGBTI-feindlich sind. Die Mehrheit der Deutschen akzeptieren Homosexuellen, aber jeder vierte Deutsche will schwulen Küssen nicht sehen (Klein). Queere Jugendliche begegnen auch die Diskriminierung und Intoleranz (Krell & Oldemeier).  

 

Quelle

“Bundesrat gibt grünes Licht für Ehe für alle”. (Spiegel Online, 2017) 

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/ehe-fuer-alle-bundesrat-gibt-gruenes-licht-fuer-gleichstellung-von-homosexuellen-a-1156456.html 

Kaiser, D. “Das Lebenspartnerschaftsgesetz: Zur Gleichstellung homosexueller

Partnerschaften aus familienrechtlicher Sicht.” JuristenZeitung, vol. 56, no. 12, Mohr Siebeck, June 2001, pp. 617–25.

Klein, D. “Jeder vierte Deutsche hat Probleme mit schwulen Küssen.” (2019). queer.de/detail.php?article_id=34544 

Schinkel, V. A. “Homosexuelle Ampelmotive für den CSD?” (2019). 

https://pressreader.com/@nickname13473239/csb_xcOqwV-G_KdEe-rhymSYrN0GV-al85UK95rPmR5_J_F4GNpSahd-oBTR7VnzOTm6 

Budrich, V. B. “Lesbische, schwule, bisexuelle und orientierungs diverse Jugendliche und junge

Erwachsene.” Coming-out – und dann…?!: Coming-out-Verläufe und Diskriminierungserfahrungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland. (2017).