Religionsunterricht an Schulen

Eine Frau mit Kopftuch

An deutschen Schulen gibt es in der Regel evangelischen und katholischen Religionsunterricht. Sie können als Eltern aber selbst entscheiden, ob Ihr Kind daran teilnehmen soll. Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, müssen ein Alternativangebot besuchen. Es gibt zum Beispiel Ethikunterricht. In diesem Fach beschäftigen sich die Schüler u.a. mit Werten, Philosophie und den verschiedenen Religionen.

In manchen Bundesländern gibt es vereinzelt auch islamischen oder alevitischen Religionsunterricht in deutscher Sprache. Weitere Bundesländer sollen folgen. Je nach Bedarf kann auch christlich-orthodoxer und jüdischer Religionsunterricht abgehalten werden.