Vielfalt der Religionen

Kapelle aller Glaubensrichtungen in Warschau, Polen

In Deutschland gibt es viele verschiedene Religionen. Besonders stark vertreten ist das Christentum. Etwa 60 Prozent der Bevölkerung gehören der katholischen oder der evangelischen Kirche an. Nicht jeder praktiziert eine Religion.

Ruhige Feiertage

An wichtigen staatlichen Feiertagen, wie Weihnachten und Ostern, müssen die meisten nicht arbeiten. Geschäfte sind geschlossen, Kinder gehen nicht zur Schule. Für hohe Feiertage anderer Religionen gibt es in manchen Bundesländern die Möglichkeit, Kinder vom Schulunterricht befreien zu lassen.

Die drittgrößte Glaubensgemeinschaft bilden die rund vier Millionen Muslime. Die meisten von ihnen sind aus der Türkei nach Deutschland gekommen oder haben Vorfahren, die von der Türkei hierher gezogen sind.

Jüdische Religionsgemeinschaft wächst

Zum jüdischen Glauben bekennen sich ca. 200.000 Menschen. Außerdem lebt in Deutschland eine größere Anzahl an Buddhisten, Hindus, Jesiden, Sikhs und Bahai.

Ungefähr ein Drittel der Bevölkerung bekennt sich zu gar keiner Religion.